Aprikosen, 2017

Stefan Bräuniger

Lebendige Form. Bronzen und Zeichnungen des Aachener Bildhauers Wolfgang Binding

Ausstellung im Suermondt-Ludwig-Museum

 

 

Nach der erfolgreichen Einzelausstellung von Wolfgang Binding in der Galerie Am Elisengarten im vergangenen Januar (Zum Nachbericht) folgt

nun zum Jahresende eine große Ausstellung im Suermondt-Ludwig-Museum Aachen.

 

Unter dem Titel "Lebendige Form. Bronzen und Zeichnungen des Aachener Bildhauers Wolfgang Binding" zeigt das Suermondt-Ludwig-Museum

ab dem 16. Dezember 2018 in seiner Ausstellung Bronzen und Zeichnungen aus dem Oeuvre des Aachener Künstlers. Die von Wibke Birth

kuratierte Ausstellungen wird bis zum 03. Februar 2019 im Kupferstichkabinett des Museums zu sehen sein.

 

Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der durch den Museumsverein Aachen und uns gestaltet sowie finanziert wurde. Der Ausstellungs-

katalog ist im Museumsshop, über den Museumsverein und in der Galerie erhältlich.

 

Unter dem folgenden Link - oder auch auf unserem YouTube-Kanal (YouTube Galerie Am Elisengarten) - finden Sie einen Video-Rückblick auf die

Binding-Ausstellung im Januar 2018 (Zum Video auf der Homepage). Ausführliche Informationen zur Ausstellung finden Sie auch auf der Seite des

Suermondt-Ludwig-Museums (Homepage SLM).

 

 

Zur Eröffnungsmatinée am Sonntag, 16. Dezember 2018 um 12.00 Uhr sind Sie herzlich eingeladen. Der Künstler wird der Eröffnung beiwohnen.

 

 

 

 

Wolfgang Binding war lange als Professor für Bildhauerei an der RWTH Aachen tätig. In Köln aufgewachsen, absolvierte er an der

Kölner Dombauhütte eine Lehre zum Bildhauer und Steinmetz. Als Meisterschüler an der Kunstakademie Düsseldorf erhielt er

1962 mit 25 Jahren den Ernst Poensgen-Preis. Vor seiner Ernennung zum Professor war er als Assistent von Elmar Hillebrand

am Architekturlehrstuhl der RWTH und außerdem als Gastprofessor an der Northern Michigan University in den USA tätig.

An prominenten Stellen sind seine Arbeiten zu finden. Wohl am bekanntesten ist die 2,80 m hohe Pferdegruppe "Spielende Pferde"

auf dem CHIO-Gelände. In der Sammlung der Guggenheim Foundation befindet sich eine große Bronzeplastiken ("Die Ziege").

 

 

 

Letzte News