Otto Coester

Otto Coester

Born: 1902 in Rödinghausen

Died: 1990 in Wilhelmsdorf bei Ravensburg

Education

Besuchte die Kunstgewerbeschule Wuppertal-Barnen (Innenarchitektur), studierte Kunstgeschichte an der Universität Köln und war an der füheren Bauhaus-Töpferwerkstatt bei Jena Schüler Otto Lindings und Gerhard Marcks'. War aber 1934 selbst an der K

Exhibitions

Year  
1990 „Radierungen“, Palais Rastede Nationalgalerie Prag, Tschechien
1989 Retrospektive Otto Coester“, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldo
1987 "Zum 85. Geburtstag, Druchgraphik der Jahre 1929-61“, Clemens-Sels-Museum, Neuss
1980 "Etsnigar", Kunsthalle Uppsala, Schweden
1978 "Graphik 1930-1960", Von der Heydt-Museum, Wuppertal
1959 documenta II, Kassel
Weibliche Halbfigur, um 1923

Weibliche Halbfigur, um 1923

Otto Coester

 

Provenienz: aus dem Umkreis des böhmischen Verlegers Josef Florian

 


Pricerange: 2000 € - 3000 €

Size: 10,5 cm (H)

Type: Bronzeplastik